Präzise Setzung

Für Architekt*innen gibt es – vom selbst entworfenen Ateliergebäude einmal abgesehen – wohl kaum einen passenderen Büroraum als eine alte Fabriketage. Die atmosphärische Qualität der zumeist hohen Räume, ihr rauer Charme und ihr Werkstattcharakter machen sie für Kreative besonders attraktiv. Diesem Reiz ist auch der Architekt Angelo Candalepas erlegen, der mit seinem Team letztes Jahr in einen denkmalgeschützten Gewerbebau mitten in Sydney zog.

Foto: Jackie Chan © ERCO GmbH
Licht als zentrale Aufgabe der Bürogestaltung

Zu den Herausforderungen der Lichtplanung zählte bei diesem Projekt der unterschiedlich stark ausgeprägte Tageslichteinfall, der ein Austarieren von natürlichem und künstlichem Licht erforderte. Im gesamten Büro wurden daher dimmbare Leuchten mit 3000K von ERCO verwendet, um das Kunstlicht auf die Tageslichtsituation fein abstimmen zu können. Vor eine knifflige Aufgabe stellte die Planer auch die stark strukturierte Deckenpartie. Es gelang, die ERCO Stromschienen so unauffällig zu integrieren, dass sie allenfalls als Ergänzung wahrgenommen werden.

Foto: Jackie Chan © ERCO GmbH
Differenziertes Lichtkonzept mit drei Leuchtenfamilien

Ausgehend von Richard Kellys Beleuchtungsphilosophie, Licht immer nur dort zu setzen, wo es gebraucht wird, wurde ein Lichtkonzept entwickelt, das sich im Wesentlichen auf drei Leuchtenfamilien beschränkt. Während im lichtarmen Untergeschoss Starpoint Downlights mit 8W und der Lichtverteilung wide flood für eine freundliche Atmosphäre sorgen, kommen im Eingangsbereich und in den Büroräumen Strahler der Leuchtenfamilien Parscan und Pantrac mit unterschiedlicher Wattage und Lichtverteilung zum Einsatz.

Im Erdgeschoss, in dem sich vor allem Meetingbereiche befinden, gewährleisten Parscan Wandfluter mit 24W Leistung eine Umgebungsbeleuchtung, die mehrere Zwecke erfüllt: Sie weitet optisch die schlauchartig geschnittenen Räume, setzt die Altbausubstanz in Szene und macht die großen Pinnwände lesbar. Für Akzentlicht sind Strahler vom Typ Parscan mit 24W und flood Linsen zuständig, welche auf die Besprechungstische ausgerichtet sind. In den Bereichen des Büros, die für Bildschirmarbeit genutzt werden – sie befinden sich im ersten und zweiten Obergeschoss – kommen zur gleichmäßigen und blendfreien Ausleuchtung der Schreibtischoberflächen Parscan Strahler mit oval flood Lichtverteilung zum Einsatz. Für die Umgebungsbeleuchtung griff man wiederum auf die gleichnamigen Wandfluter – hier mit 12W – zurück, ergänzte sie aber stellenweise in Zonen mit besonders hohen Decken durch Pantrac Deckenfluter mit 24W Leistung.

Foto: Jackie Chan © ERCO GmbH
Foto: Jackie Chan © ERCO GmbH
Das i-Tüpfelchen

Im Hinblick auf das Beleuchtungskonzept erwies sich das von Angelo Candalepas persönlich genutzte Büro aufgrund der hohen Decke und der großflächigen Fensteröffnung als besondere Knacknuss. Während sein Schreibtisch direkt neben dem Fenster platziert wurde, steht der Zeichentisch weit von diesem entfernt. Hier sorgen zwei Pantrac Deckenfluter mit je 24W für eine angepasste Umgebungsbeleuchtung und ein Parscan Strahler bringt das Licht punktgenau auf den Zeichentisch. Für die Abendstunden steht auf dem Schreibtisch – quasi als i-Tüpfelchen – Lucy, die neue Arbeitsplatzleuchte von ERCO, und spielt ihre funktionalen Vorteile aus: Drehbarkeit, individuelle Ausrichtung und vor allem die stufenlose Dimmbarkeit bis auf ein Prozent.

The Project

Bauherrschaft Candalepas Associates, Sydney
Architektur Candalepas Associates, Sydney
Maßgebende Produkte Lucy, Pantrac, Parscan, Starpoint
Fotos Jackie Chan, Sydney