Aussenansicht vom See
Foto © Vojtech Zilka
Aussenansicht vom See
Foto © Vojtech Zilka
Eingangshalle
Foto © Vojtech Zilka
Ausstellungsraum EG
Foto © Vojtech Zilka
Vorraum OG
Foto © Vojtech Zilka
Ausstellungs- und ehemaliger Wohnraum OG
Foto © Vojtech Zilka

Haus Bellerive

 Volver a la lista de Proyectos
Ubicación
Zürich
Año
2017
Anlagekosten
BKP 1-9 1.6 Mio. CHF

Das Museum Bellerive bildet zusammen mit der Villa Egli, dem Atelier Haller und dem Pavillion Le Corbusier das Museumsviertel untere Höschgasse. Das Grundstück schliesst direkt an die Seeuferpromenade an. Der Garten des Museums ist für die Öffentlichkeit zugänglich.

1931 erstellte der Architekt Erhard Gull in Zusammenarbeit mit dem jüdischen Architekt Walter Breslauer das neobarocke Haus. Bis 1967 diente es ausschliesslich als Wohnhaus, seitdem wird es als Museum mit einer Einliegerwohnung im 1. Dachgeschoss genutzt.

Im Zusammenhang des Betreiberwechsels wurde eine Teilinstandsetzung des Gebäudes realisiert. Dabei wurden die dringensten technischen Probleme behoben, die Kanalisation saniert und in der Folge davon die Fassadenbeleuchtung sowie die Umgebung erneuert. Das Objekt ist im kommunalen Inventar der Schutzobjekte aufgelistet. Die originale Bausubstanz soll möglichst erhalten bleiben.

Otros proyectos de markus jandl_architekten

Schulhaus Felsberg
Luzern
Um- und Anbau EFH Burenweg
Zürich
Altersheim Sonnegg
Huttwil
Gesamtsanierung Schulhaus Unterer Hitzberg
Erlenbach
Gemeindehaus Richterswil
Richterswil
Erneuerung Schulhaus Gerhalde mit Neubau Turnhalle
St. Gallen