Visualización © Architron
Visualización © Architron

Witterungsschutz Busbahnhof

 Volver a la lista de Proyectos
Ubicación
Wädenswil
Año
2005
Coste
100.000 - 1 millón
Internationaler Ideenwettbewerbe mit anschliessenden Studienauftrag
2005 2. Rang
Bearbeitete Umgebungsfläche
ca. 3'000 m2
Grundfläche Witterungsschutz
550 m2
Anlagekosten
964'000 CHF (nur Witterungsschutz)

Grundgedanke des Entwurfes ist eine Überdachung, die alle Perrons überspannt. Die gewonnene Grosszügigkeit des Platzes soll nicht durch eine neue Kleinteiligkeit zerstört werden. Vielmehr wird es möglich, den Platz als eine durchgehende Fläche wahrzunehmen.

Die aufstrebende Betonstütze durchstösst als alleiniges, massives Element das schwebende Dach und tritt somit in Beziehung zu den Kubaturen der platzbegrenzenden Bauten. Die Gegensätzlichkeit zwischen der Leichtigkeit des schwebenden Daches einerseits und der Standfestigkeit der Betonstütze anderseits spiegelt sich auch in der Materialisierung wieder. Das Dach ist als transluszente Fläche konzipiert. Die Verkleidung der Konstruktion mit einem witterungsbeständigen Fiberglas ermöglicht, dass Tageslicht durch die Konstruktion auf die Perrons dringen kann. Das gebrochene und gestreute Licht führt zu einer sanften, gleichmässigen Belichtung der überdeckten Fläche und unterstreicht gleichzeitig den schwebenden Charakter des Daches.

Der Leichtigkeit des Daches wird nachts Rechnung getragen, indem die gesamte Beleuchtung nahezu unsichtbar ist. Der darunter liegende Bahnhofbereich wird in ein sanftes Licht getaucht und das Dach selbst zum identitätsstiftenden Objekt.

Otros proyectos de markus jandl_architekten

Schulhaus Felsberg
Luzern
Um- und Anbau EFH Burenweg
Zürich
Altersheim Sonnegg
Huttwil
Gesamtsanierung Schulhaus Unterer Hitzberg
Erlenbach
Gemeindehaus Richterswil
Richterswil
Erneuerung Schulhaus Gerhalde mit Neubau Turnhalle
St. Gallen