Geschäftszentrum Lochergut

pool begann 1994 als Diskussions­plattform mit Workshops und Debatten über Architektur und Städtebau. 1996 nahm die praktische Tätigkeit als Architektenge­meinschaft ihren Anfang und führte 1998 zur Gründung der pool Architekten Genossenschaft, mit den Partnern Dieter Bachmann, Raphael Frei, Mathias Heinz, Philipp Hirtler, David Leuthold, Andreas Sonderegger, Mischa Spoerri und Matthias Stocker. Seither hat sich das Architekturbüro stetig weiterentwickelt und ist zu einem grossen, lebendigen Unternehmen angewachsen. Anfang 2018 wurden die zwei bisherigen Associates Floris Besserer und Thomas Friberg gleichberechtigte Partner, per Ende 2021 verlässt Mischa Spoerri den pool um neue Wege zu gehen.

Die Tätigkeitsbereiche des Büros umfassen ein breites Spektrum, sowohl im kleinen wie im grossen Massstab. Die Kernkompetenzen liegen beim Wohnungsbau, bei Schul- und Sportbauten, Bauten für Kultur, Dienstleistung und Gewerbe sowie Infrastrukturbauten. Ebenfalls ein grosses Thema sind seit Beginn die Städtebaulichen Planungen sowie Gestaltungs- und Richtpläne für Zentrums- und Quartierentwicklungen. 2007 waren pool Architekten Mitbegründer der Architektengruppe Krokodil, die mit verschiedenen Publikationen und Ausstellungen die Diskussion zur urbanen Entwicklung der Schweiz anregte – vor allem mit dem Manifest zur Entwicklung der Glatttalstadt.

Büro- und Arbeitsform werden bei pool bereits als Projekt, als work in progress verstanden – als Versuch, einem sich ständig verändernden Berufsbild mit einer adäquaten Organisationsform zu entsprechen. Die Projektarbeit erfolgt in schlanken Teams mit je einem bis zwei projektverantwortlichen Partnern. Die Qualitätssicherung wird gewährleistet durch die permanente interne Prüfung – die Diskussion der architektoni­schen und gestalterischen Konzepte in sämtlichen Projekt- und Ausführungsphasen.

Die Partner von pool Architekten wirken als Dozenten an Architekturschulen. 2010-2012 waren sie gemeinsam Gastprofessoren an der ETH Zürich, weitere Engagements führten an die TU Berlin und die TU Wien, an die Berner Fachhochschule und die Universität Liechtenstein, an die ZHAW und die HSLU. Zahlreiche Bauten von pool Architekten wurden mit Auszeichnungen bedacht. 2014 erhielten sie vom Bundesamt für Kultur den Grand Prix Kunst / Prix Meret Oppenheim.

Zur Arbeit von pool gehört auch ein breites kulturelles und gesellschaftliches Engagement in beratenden Gremien sowie in den Vorständen von Fachverbänden und Architekturforen. Der Einsitz in den Beurteilungsgremien von Architekturwettbewerben stellt für pool einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Baukultur dar.

Contactar con esta oficina

Categoría
  • Arquitectos
Ubicación
Zürich
Empleados
80
Sitio web
www.poolarch.ch
Fundado
1998