Robustes Gestaltungselement: NBK stellt neue Glasur vor

Martina Metzner
11. février 2021
Für die Fassade eines Bürohauses in einem Vorort von St. Petersburg hat der russische Architekt Vladimir Grigoriev auf Produkte der Firma NBK Keramik zurückgegriffen. (Foto: NBK Keramik GmbH)

Mit der Glasur Satin Glaze hat die Firma NBK Keramik, die individuelle Keramikfassaden herstellt, ein neues Produkt zur Oberflächenveredlung im Sortiment.

Sind robuste, wetterfeste, klimaaktive und ästhetische Materialien für hinterlüftete Fassaden gesucht, ist Keramik eine interessante Option. Die NBK Keramik GmbH aus Emmerich im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen hat sich seit 1927 auf den Baustoff spezialisiert. Heute gehört die Traditionsfirma zur Hunter Douglas Group. Zusammen mit dem Architekturbüro Sauerbruch Hutton hat die Manufaktur unter anderem die Fassade des Museums Brandhorst in München realisiert. Nun hat sie eine Linie herausgebracht, die nicht nur durch eine schimmernde Glasur auffällt, sondern auch eine ausgewogene Palette an Pastellfarben bietet. Durch die Veredlung Satin Glazes wird die mechanische und chemische Beständigkeit des keramischen Trägermaterials erhöht.

Foto: NBK Keramik GmbH

Durch das Einbrandverfahren können von NBK sowohl matte als auch glänzende Oberflächen produziert werden. Effektglasuren werden auf Selen-Basis hergestellt. Durch einen Zweitbrand können auch die Schnittkanten der Keramikelemente glasiert werden. 

Die Satin-Glaze-Glasur findet bei den hinterlüfteten Fassaden des Systems Terrart Verwendung, das aus 15 Einzelbauteilen zusammengesetzt wird. Alle sichtbaren Elemente bestehen dabei aus Terrakotta. Das System eignet sich für Neubauten oder Verkleidungen an Bestandsgebäuden. Die Keramikplatten werden in unterschiedlichen Formen, Querschnitten und Grössen angeboten. Dazu sind sowohl flache Hohlkammer- als auch Vollziegel verfügbar. Hinzu kommen überdies die Sonderformen der Linie Baguette und in individuellen Designs.

Autres articles dans cette catégorie