Centro Bioggio: Revitalisierung

Bioggio
Photo © Mint Architecture
Photo © Mint Architecture
Photo © Mint Architecture
Photo © Mint Architecture
Architectes d'Intérieur
Mint Architecture
Lieu
Bioggio
Année
2019
Auftraggeber
Swiss Finance & Property (SFP)
Markets
Commercial & Mixed Use
Fläche
800 m² auf einem Stockwerk
Auftrag
Revitalisierung eines Tessiner Gewerbehauses

Ein modernes und zukunftsorientiertes Flächen- und Nutzungskonzept machen aus dem in die Jahre gekommenen Gewerbehaus einen attraktiven Ort für Retail, Büro und Dienstleistungen.

Die architektonischen Eingriffe am Gebäude erhöhen die Attraktivität und Visibilität der Immobilie und verleihen ihr einen eigenständigen Charakter.

Steigerung der Attraktivität – Das Centro Bioggio liegt nur wenige Kilometer ausserhalb von Lugano, direkt an der Hauptverkehrsachse in einem Gewerbegebiet. Sowohl vor dem Gebäude als auch in einer Tiefgarage bieten sich gute Parkmöglichkeiten. In direkter Umgebung haben verschiedene grosse, zum Teil internationale Unternehmen ihre Niederlassung. Im Zuge einer kompletten Sanierung beauftragt die Besitzerin Swiss Finance & Property (SFP) Mint Architecture mit der Revitalisierung des ehemaligen Gewerbehauses.

Wirtschaftlichkeit erhöhen – Mint Architecture entwickelt für das ehemalige Gewerbehaus das Nutzungs- und Flächenkonzept. Ziel ist es, die Wirtschaftlichkeit der Immobilie zu erhöhen und eine maximale Vermietbarkeit zu erreichen. Die Strategieexperten von Mint Architecture analysieren den Standort und entwerfen ein Konzept, mit dem der Bevölkerung, den Mitarbeitenden im umliegenden Gewerbegebiet und den täglich vorbeifahrenden Berufsleuten ein attraktiver Angebotsmix geboten wird.

Verteilt auf drei Stockwerken verbinden sie Retail und Gewerbe mit Büro, Dienstleistungen und Fitness. Es entsteht ein Raum- und Flächenangebot, dass die Immobilie zu einer lebendigen und attraktiven Destination für Einkauf und Arbeiten macht.

Visibilität, Identität, Flexibilität – Unterstützt wird das neue hybride Nutzungskonzept von verschiedenen architektonischen Eingriffen am Gebäude. So wird beispielsweise mit der Aufwertung der Liegenschaftsrückseite eine klare Trennung der Nutzungen und eine verbesserte Eingangssituation für alle Büroflächen geschaffen.

Charakteristik gewinnt die Liegenschaft aber insbesondere durch die unterschiedliche Anordnung, Grösse und Tiefe der neuen Fenstereinschnitte. Diese brechen den starren Rhythmus des 100 Meter langen Gebäudes und sorgen gleichtzeitig für neue lichtdurchflutete Mietflächen in allen Obergeschossen. In Kombination mit der pulverbeschichteten Streckmetall-Fassade entsteht eine spannende Dynamik, die dem Center einen grossen Wiedererkennungswert verschaffen und es bereits von Weitem sichtbar machen.

Projets liés

  • Lichtfabrik - Mehr Licht, weniger Fabrik
    Bollinger + Fehlig Architekten GmbH BDA
  • Friedrichstraße - Früher Platte, heute Scholle
    Bollinger + Fehlig Architekten GmbH BDA
  • Villa K
    LOVE architecture and urbanism
  • Wettbewerb Restaurant Thalersee
    BÜRO KLK OG
  • Grelle Forelle
    BÜRO KLK OG

Magazine

Autres projets de Mint Architecture

Autogrill Le Chef: Restaurant, Flughafen Genf
Genf
Ringier & Radio Energy: Seefeld
Zürich
Basler Kantonalbank: Neues Filialkonzept
Basel
The Gallery Fashion Store: Löwenstrasse
Zürich
Shoppingcenter Inside: Revitalisierung
Volketswil
Bank Cler: Pilotfiliale für neue Bank
Zürich