EFH Vignogn I

Vignogn
Architectes
Hurst Song Architekten
Lieu
Vignogn
Année
2013

Das Gebäude thront über dem Dorf auf einem steilen, nach Süden gerichteten Hang. Die Parzelle wird auf drei Seiten von der gekurvten Straße eingegrenzt. Die trapezförmige Geometrie des Plans ist eine direkte Reaktion auf die Topographie des Hangs: Die Gebäudetiefe entspricht auf beiden Seiten der Höhendifferenz eines Stockwerkes und ermöglicht die Kontinuität zwischen Terrain und den Etagen. Die Dachneigung sowie deren Ausrichtung beziehen sich auf die traditionellen Gebäude der Region. In Kombination mit den Winkeln im Grundriss entsteht jedoch eine gewisse Ambivalenz. Das Haus erscheint je nach Blickwinkel auch als erratischer Block in der alpinen Landschaft. Diese Qualität wird durch das Material und den fehlenden Dachvorsprung gesteigert.

Das einschalige Mauerwerk aus Dämmbeton verleiht dem Haus eine archaische, monolithische Erscheinung. Das Material besitzt eine gute Fähigkeit, solare Strahlung zu absorbieren, und trägt maßgeblich zu einem stabilen und angenehmen Innenraumklima bei, bei gleichzeitiger Minimierung des zusätzlichen Wärmebedarfs. Das Dach besteht aus nicht rostendem Stahlblech und weist eine ähnliche Erscheinung wie das Mauerwerk auf.

Projets liés

  • Promenade Favorita, Lugano TI
    mavo gmbh
  • Garten Höhenweg St.Gallen
    mavo gmbh
  • Sagiareal, Greppen LU
    mavo gmbh
  • Progressiver Reinraumausbau
    Lindner Group
  • Büro Allmendstrasse
    BFB Architekten AG

Magazine

Autres projets de Hurst Song Architekten

Überbauung Untervaz I
Untervaz
MFH Meilen
Meilen
EFH Lumbrein
Lumbrein
Umbau EFH Zollikon
Zollikon
MFH Doldertal 4
Zürich