Foto © Ralph Feiner
Foto © Ralph Feiner
Foto © Ralph Feiner
Foto © Ralph Feiner
Foto © Ralph Feiner

Einbau Einsatzzentrale Stadtpolizei Amtshaus I

 Zurück zur Projektliste
  • Öffentliche Bauten
  • Polizeistationen
  • Verwaltungsgebäude
Jahr
2008

Programm: Einbau Führungsinfrastruktur STAPO ZH
Bauherrschaft: Stadt Zürich, Amt für Hochbauten
Architekten: ARGE Nik Biedermann / Dimitri Kaden
Baumanagement: b+p baurealisation ag

Gebäudekenndaten:
Rauminhalt SIA 116: 52‘595m3
Gebäudekosten BKP 2: Fr. 14.05 Mio.

Wettbewerb, selektiv: 2005, 1. Rang
Ausführung: 2006-2008

Das Amtshaus I, heutiger Sitz des Polizeidepartementes, liegt direkt an der Limmat in nächster Nähe zum Zürcher Hauptbahnhof. Es ist Teil des architektonischen Erbes von Gustav Gull und umgebautes Fragment des seit 1897 geplanten Oetenbach-Quartier für das neue Verwaltungszentrum der Stadt Zürich. Ursprünglich als Waisenhaus 1771 von Gaetano Matteo Pisoni entworfen und von der zeitgenössischen „Zürcher Baumeisterschule“ erbaut, respektierte Gull 1914 die herausragende Qualität des Bauwerkes und veränderte das Gebäude im Sinne „schöpferischer Denkmalpflege“.

Im Rahmen einer Gesamtkonzeptstudie zum Umbau des Amtshauses I, sind in einem ersten Teilprojekt die Regelgeschosse im Sinne einer Interpretation der ehemaligen „Gewände“ entstanden. Zusammen mit den noch vorhandenen Gull‘schen Bauteilen und deren Materialisierung wurde basierend auf der intensiven Recherche eine angemessene Raumfassung zu einer pragmatischen Interpretation geführt. Die Interpretation nicht mehr vorhandener reichhaltiger Fenstergewände und Holzwerk, unterschiedlicher Wandtäfelungen sowie Bodenbeläge und Stuckdecken, erfolgte in einer reversiblen Überfassung der Haupträume mit robusten Materialien, kräftigen Farben und Kontrasten. Durch die Wahl von „zeit-verwandten“ Materialien und Farben, wie sie auch 1914 zur Anwendung hätten kommen können, wurde die Kohärenz hinsichtlich architektonischer Gestaltung gestärkt.
In den bereits 1973 erstellten Hofeinbau ist auf Zeit bis zur vollständigen Wiederherstellung des Innenhofs, die Führungsinfrastruktur der STAPO Zürich als autarker „war-room“ eingepasst.

Andere Projekte von nik biedermann architekt

Umnutzung und Erweiterung Bauerngehöft
8956 Killwangen (AG)
Umbau / Sanierung Amtshaus I
8021 Zürich (ZH)
Einbau Kantine Stadtpolizei Amtshaus I und III
8021 Zürich (ZH)
Umbau und Erweiterung Kurtheater Baden
5400 Baden (AG)
Wohn- und Bürogebäude „Bolley 33“
8006 Zürich (ZH)
Erweiterung Domhütte
3928 Randa (VS)