Schwarzplan
Analyse Bauetappen Geschoss E | Moser - Gisel

Kollegiengebäude II Stabilisierende Massnahmen und Neues Naturmuseum

 Zurück zur Projektliste
  • Museen + Galerien
Jahr
2017 -

Planerwahlverfahren Generalplaner für Insandsetzungen und Umbauten Universität
Zürich _Zuschlag 2016.

Das Kollegiengebäude II (KO2), 1941 von Karl Moser erbaut und 1984 – 1991 von Ernst Gisel umgebaut, ist zusammen mit dem Kollegiengebäude I ein Gebäude
von nationaler Bedeutung, das sich im Inventar der kantonalen Denkmalpflege befindet. Es zeigt einerseits Sanierungsbedarf mit unterschiedlichem
Dringlichkeitsgrad und anderseits steht mit der Einrichtung des neuen
Naturmuseums eine umfangreiche Umnutzung des Gebäudes an.
Ziel der Machbarkeitsstudie war die klare Definition aller kurz - bis langfristig anstehenden Massnahmen im Gebäude – für den Universitätsbetrieb und für das Naturmuseum, ihre mögliche Abgrenzung von einander und die daraus folgenden Empfehlungen zu Umsetzung, Etappierung, Finanzierung und Kosten zu enennen.
Für das Neue Naturmuseum wurden vielfältige Entwicklungsszenarien für die
Umsetzung der grossen neuen Anforderungen innerhalb der historischen Gebäudestrukturen erarbeitet. Die Beauftragung des Generalplanerteams mit der
Umsetzung der Stabilisierenden Massnahmen ist erfolgt.

Andere Projekte von Zach + Zünd

Wohnüberbauung Wart- / Äckerwiesenstrasse
Winterthur
Gesamtsanierung Wohnhäuser Forchstrasse 26, 28
Zürich
Parkhaus Opéra
Zürich
Wohnüberbauung Blick zum Schloss
Winterthur Hegi
Erweiterung Alters- und Pflegezentrum Bruggwiesen mit Musikschule
Effretikon
Mehrgenerationenhaus Treff am See in der Stadtmitte
Böblingen, Deutschland