Veredelte Massenware: Wenn die Ikea-Küche zum Designerstück wird

Martina Metzner
4. November 2021
Für «Match» setzen die belgischen Gestalter Muller Van Severen auf den Kunststoff Polyethylen. (Foto © Reform)

Fien Muller und Hannes Van Severen haben mit «Match» eine Kollektion für den dänischen Küchenhersteller Reform kreiert. Die Firma stellt alternative Fronten, Leisten und Griffe für Ikea-Küchenmodule her. 

Wie alle Produktrezensionen wurde dieser Artikel von German-Architects übernommen.

Die dänische Firma Reform wurde 2014 gegründet. Die Idee war damals, anspruchsvolles Design mit Modulen von Ikea für Küchen zu kombinieren. So verwendet Reform das Grundgerüst der «Metod»-Küchenreihe des schwedischen Möbelhauses und kombiniert dieses mit eigenen Fronten, Arbeitsplatten und Schubladen. Das Unternehmen arbeitet dabei mit bekannten Designern und Architekten zusammen – etwa mit Note Design Studio, David Thulstrup, Norm Architects, der Bjarke Ingels Group und Jean Nouvel. Mittlerweile hat sich Reform zum vollwertigen Küchenanbieter entwickelt, der nicht nur Oberflächen, sondern auch den gesamten Korpus anbietet.

Das belgischen Designerduo Muller Van Severen verantwortet nun die neue Linie «Match». Fien Muller und Hannes Van Severen setzen auf das wachsartige Material Polyethylen (genauer: 20 Millimeter starkes und hochdichtes Polyethylen A500 HDPE). Die Fronten sind in sechs Farben erhältlich: Weiss, Blau, Apricot, Grün, Rot und dunkles Braunrot. Im Kontrast dazu stehen die ebenfalls 20 Millimeter dicken Arbeitsplatten aus Marmor (Calacatta Viola oder Bianco Carrara Marmor) und die Griffe aus goldfarbenem oder unbehandeltem Aluminium. Die Arbeitsplatte kann aber ebenso aus dem HDPE-Material gewählt werden, für die Fussleisten steht auf Wunsch Messing oder Edelstahl zur Verfügung.

Die Fronten, Deckseiten und Arbeitsplatten sind mit den Modulen der Ikea-Küche «Metod» kombinierbar. (Foto © Reform)

Die Türen, Schubladen, Deckseiten und Passleisten sind alle mit dem Reform-Küchenschranksystem und der Metod-Serie von Ikea kompatibel. Zusätzlich sind Fronten und Schubladen grifflos mit einem Push-to-Open-System erhältlich. Reform bietet ausserdem Spülen und Armaturen von ausgewählten Anbietern wie Lavabo und Vola an. Dazu werden die Küchen ausgestattet mit Elektrogeräten von Bosch, Siemens und Gaggenau. Wählt man ein Innenleben von Reform, so stehen Massivhölzer wie Eiche, Räuchereiche, Esche, aber auch Stahl in Schwarz oder Weiss sowie eine etwas budgetfreundliche Version mit weissem Laminat zur Auswahl.

Andere Artikel in dieser Kategorie