Fabrikerweiterung Trubschachen

Trubschachen
Foto © Frutiger AG
Foto © Severin Jakob
Foto © Frutiger AG
Foto © Frutiger AG
Foto © Severin Jakob
Foto © Severin Jakob
Foto © Severin Jakob
Architekten
rollimarchini architekten eth sia
Standort
Trubschachen
Jahr
2019

Seit 1904 hat das Erscheinungsbild der Produktionsstätte entlang der Eisenbahnlinie die Wahrnehmung der Zugreisenden zwischen Langnau und Luzern geprägt. Die langgestreckte Holzkonstruktion der Hanfseilerei wurde über die Jahre durch Bauten ergänzt und entwickelte sich zu einem scheinbar willkürlichen Konglomerat von Haupt-, An- und Nebenbauten.

Mit der Erweiterung der Büroräumlichkeiten, sollten nicht nur die inneren Abläufe bereinigt, sondern auch ein dem mittlerweile international in der Stahlseilproduktion tätigen Unternehmen gerechtes Erscheinungsbild geschaffen werden.

Mittels Verdichtung und einer neuen, Bestand und Erweiterung umfassenden Gebäudehülle ist eine Einheit entstanden. Unzählige, rhythmisch verlaufende Stahlseile, Kernprodukt des Unternehmens, umgarnen den vielschichtigen Baukörper, stellen die Verbindung des Betriebs von seinem Ursprung zur Gegenwart her und machen diesen sowohl aus der Nähe im vorbeifahrenden Zug als auch aus der Ferne der Emmentaler Landschaft erfahrbar.

Dazugehörige Projekte

  • Dialogue Center “Przełomy”
    KWK Promes architect
  • Hotel in Czorsztyn
    KWK Promes architect
  • Farmhouse with Lap Pool
    GLUCK+
  • Bar House
    GLUCK+
  • Bronx Preparatory Charter School, Bronx
    GLUCK+

Magazin

Andere Projekte von rollimarchini architekten eth sia

Tropenfabrik Saigon
Saigon, Vietnam
Kindergärten Himmelrych
Ins
Zentrum für Langzeitpflege Schlössli
Biel
Lonza Arena
Visp
Schule Vorstadt
Solothurn