Form und Gebrauch

Engelburg
Foto © René Dürr
Foto © René Dürr
Foto © René Dürr
Foto © René Dürr
Foto © René Dürr
Zeichnung © Baumschlager Eberle Architekten
Architekten
Baumschlager Eberle Architekten
Adresse
Bächlistrasse 9, 9032 Engelburg
Jahr
2018
Stockwerke
1–5 Stockwerke

DIE KUNST DER SYMMETRIE Im Schweizerischen Engelburg, nahe St. Gallen, konnten Baumschlager Eberle Architekten ein Mehrfamilienhaus mit sechs Wohnungen errichten. Das Besondere an dem Gebäude: die Synthese zwischen der architektonischen Form und den Anforderungen gegenüber zeitgemäßem Wohnen. Grundlegend für die Form ist ein Quader, der von den tragenden Außenwänden und dem inneren Erschließungskern generiert wird. Dem Quader werden, bildhaft gesprochen, werden die notwendigen Volumina für den Freiraum und die Fensteröffnungen genommen. Wand und Öffnung entwickeln einen spannenden Dialog von Plastizität und Offenheit immer vor dem Hintergrund eines gedacht geschlossenen Quaders. Die Einschnitte der Wände, Fenster wie Loggien, belegen die Neutralität der primären Konstruktion. Sie sind an den Schmalseiten asymmetrisch, an den Längsseiten symmetrisch. Die Botschaften dieser Schauseiten sind klar: Harmonie und Rhythmus.
Die Einschnitte der Wände belegen die Flexibilität der primären Konstruktion. Diese lässt es zu, dass zwischen den tragenden Wänden und Kernen nutzungsneutrale Flächen aufgespannt werden. Die Anordnung der Wohnräume und Fenster erfolgt in enger Abstimmung mit der gewünschten Ordnung der (unterschiedlichen) Fassaden und dem Gebrauch. Ein Gebrauch, welcher von der Form und der Nutzungsneutralität profitiert. Die jeweils zwei Wohnungen pro Etage sind über Eck` gestellt, sodass sich ein differenzierter Blick nach außen öffnet, wie auch im Inneren eine höhere Raumwirkung erzielt wird. Wirksam sind auch die Klinkerfassaden. Sie sprechen unmittelbar das Bedürfnis nach haptischem Erleben an. Die Architektur bietet somit seinen Bewohner*innen weitgehend die räumlichen Qualitäten eines Einfamilienhauses, ohne dessen Flächenverbrauch in Anspruch nehmen zu müssen.

Dazugehörige Projekte

  • 大阪大学 まちかね保育園
    工藤和美 + 堀場弘 / シーラカンス K&H
  • Pool Pavilion
    Reddymade
  • Sanierung Geschäftshaus Aeschenvorstadt
    KREN Architektur
  • Armadale Residence
    Rob Mills Architecture & Interiors
  • Neubau Chalet
    Arttesa, designed & tailored

Magazin

Andere Projekte von Baumschlager Eberle Architekten

Universität „La Cité de Sciences“
Belval, Luxembourg
Solids IJburg
Amsterdam, Niederlande
Krankenhaus AZ Groeninge
Kortrijk, Belgien
Villa K.
Schweiz
Quartier Connect
Zürich
2226
Lustenau, Österreich