Ausstellung «Flucht»

Zurzeit sind weltweit mehr als 65 Millionen Kinder, Frauen und Männer auf der Flucht. Seit dem Zweiten Weltkrieg war die Zahl der Vertriebenen nie mehr so hoch. Die Ausstellung «Flucht» beleuchtet dieses komplexe Thema aus verschiedenen Blickwinkeln und lässt die Besucherinnen und Besucher anhand typischer Biografien die schwierigen und gefährli- chen Wege von Flüchtlingen und Flüchtlingsfamilien begehen.

Am Anfang der Ausstellung sehen die Museumsbesucher die eindrücklichen Bilder von Re- gisseur Mano Khalil – einst selbst Flüchtling. Sie finden Geschichten von Menschen, die wegen Gewalt, Krieg und Verfolgung zur Flucht gezwungen wurden. Sie lernen deren Schicksalsschläge kennen, die einschneidenden und oft traumatisierenden Erlebnisse im Herkunftsland und auf der Reise, und sie erfahren, wie es sich anfühlt, an einem Ort anzu- kommen, an dem niemand auf einen wartet – ein Ort aber, in den man gleichwohl alle Hoff- nungen setzt.

Weltweit sind mehr als 90 Prozent aller Vertriebenen auf Unterstützung angewiesen. Die Ausstellung vermittelt Einblicke in das Engagement der Schweiz und in die internationale Hilfe. Zudem informiert sie über das Schweizer Asylverfahren und darüber, wie sich Asyl- entscheide auf die Zukunft der Schutzsuchenden auswirken.

«Flucht» ist ein Gemeinschaftsprojekt der Eidgenössischen Migrationskommission EKM, des Staatssekretariats für Migration SEM, des Flüchtlingshochkommissariats der Vereinten Nationen UNHCR und der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA. 


Foto © Reuters Pictures

Wann

25. Januar 2018 bis 16. September 2018

Wo

Bernisches Historisches Museum
Helvetiapl. 5
3005 Bern

Organisator

Bernisches Historisches Museum

Links

www.bhm.ch