Baubesichtigung Pädagogische Hochschule Salzburg

Ziel des Entwurfs war es den Charakter des Ensembles an der Akademiestraße aus den 1960er-Jahren zu erhalten und mit neuem Leben zu erfüllen. Die vorhandene Struktur bot ein hervorragendes Gerüst für die Neunutzung mit einem offenen Grundrisskonzept.

Die notwendigen Erweiterungsflächen wurden in einem ebenerdigen Verbindungsbau untergebracht. Er bittet ein neues Entree, eine vielfach nutzbare Foyerlandschaft, sowie Raum für einen zweigeschoßigen Hörsaal, der sich ins Untergeschoß entwickelt und räumlich das >>Kernstück<< des Projekts bildet. Das neue Verbindungsdach über der Erweiterung wurde als Trägerraster aus Stahlbeton konstruiert, der weitläufige, stützenfreie Raumzonen erlaubt. 

Das Projekt zeigt beispielhaft, wie Bestandsbauten, im Sinne der Nachhaltigkeit, mit neuen Nutzungen gefüllt und in eine zeitgemäße Bildungseinrichtung transformiert werden kann.

PH Salzburg, riccione architekten – © Gregor Graf
Wann
27. November 2020, 14:00 bis 15:00
Wo
Online Event
Organisator
Initiative Architektur
Link
Weitere Infos

Magazin