Visualisierung © Leuppi Schafroth
Visualisierung © Leuppi Schafroth

Areal CU West

 Zurück zur Projektliste
  • Gemischte Nutzung
  • Parks + Freianlagen
  • Städtebauliche Studien
Jahr
2004
Stockwerke
1–5 Stockwerke

Das seeanstossende Grundstück soll für die Allgemeinheit geöffnet werden. Entlang einer grösseren Uferpartie wird eine Quaianlage geschaffen, die anstelle des Seeuferweges auch zum Verweilen einlädt.

An der Schnittstelle von CU-West und CU-Ost entsteht ein Subzentrum mit integriertem Hafen für private Schiffe und einem Restaurant, das sowohl den Bewohnern und Arbeitenden als auch den Freitzeitbeschäftigten zur Verfügung steht.

Die Bebauungsstruktur ist darauf ausgerichtet, dass eine maximale Zahl von Wohnungen einen direkten oder zumindest spürbaren Seezugang hat. Die Skyline’s der beiden Bebauungslinien steht versetzt und erlauben optimierte Aussichten aus den grosszügigen Wohnbereichen in Richtung See.

Ein grosser individueller Aussenraum in Form einer Loggia wird jeder Wohnung zugeteilt. Der gegenüber der halböffentlichen Quaianlage leicht erhöhte Boardwalk verbindet die Baukörper und dient den Bewohnern als Gemeinschaftsfläche und als Rückzugsraum, wenn die Quaianlage gut frequentiert ist.

Das Dienstleistungsangebot konzentriert sich im Parterre mit Mezzanin entlang der Seestrasse und im Bereich des Subzentrums Hafen.

Andere Projekte von Leuppi & Schafroth Architekten

Steinfabrik Zürichsee
Pfäffikon
Hochschule Wismar Fachbereichgebäude Architektur + Design
Wismar, Deutschland
Universität auf der Perolles-Ebene
Fribourg
Areal Sennhüttenstrasse
Birmensdorf
Erweiterung Kantonsschule Rychenberg und im Lee
Winterthur
Wohnüberbauung Bernerstrasse
Zürich-Altstetten