Gemeinsam die Schweizer Baukultur fördern

Manuel Pestalozzi
30. August 2022
Die Fondation Sotto Voce unterstützte kürzlich die Architekturwoche Basel. (Foto: Luiz Díaz Díaz)

Die Fondation Sotto Voce, die in Jongny bei Vevey ansässig ist, wurde im Jahr 2008 von der an der ETH Zürich ausgebildeten Architektin Helen van Vemde im Gedenken an ihren Mann Arien gegründet. Ziel der Stiftung ist, die Wirkung des Stadtraums auf die Gesellschaft mehr ins Bewusstsein der Menschen zu rücken. Dazu unterstützt sie entsprechende Anlässe und Publikationen in der Schweiz. Jetzt haben die Verantwortlichen der Stiftung entschieden, mit der 2020 gegründeten Stiftung Baukultur Schweiz (SBS) zusammenzuspannen. Triebfeder hinter der neuen Partnerschaft ist der Wunsch, das Thema Baukultur gemeinsam der Bevölkerung näherzubringen. Dabei sollen zukünftig unter anderem auch Projekte von einer Förderung profitieren können, die zur Sensibilisierung der breiten Öffentlichkeit beitragen und auf pragmatische Art eine lebhafte Auseinandersetzung mit unserer Baukultur ermöglichen.

Während die Fondation Sotto Voce eine klassische Förderstiftung ist, liegt die Stärke der SBS im Einbezug der Wirtschaft und im Bestreben, den Austausch unter den Akteuren zu fördern und innovative Entwicklungen im Bereich Baukultur voranzutreiben. Nun kann die Sotto Voce ihren Wirkungskreis durch die Zusammenarbeit mit der SBS erweitern, die dafür ihrerseits wiederum die Möglichkeit erhält, via Sotto Voce konkrete Projekte zu fördern. «Es ist ein klassischer Win-Win», so SBS-Präsident Enrico Slongo. Und Peter Burkhalter, Sekretär der SBS, freut sich, dass gemeinsam bereits zwei spannende Projekte unterstützt werden konnten, darunter das Erklärungsvideo zum schwer zu definierenden Begriff Baukultur von Archijeunes (verfügbar auf YouTube). 

Mit der neuen Kombination aus Top-down- und Bottom-up-Ansatz können, so ist man bei beiden Stiftungen überzeugt, bald viele wertvolle Projekte umgesetzt werden. Entsprechende Gesuche können bereits via E-Mail eingereicht werden. Die Adresse lautet [email protected]

Andere Artikel in dieser Kategorie