Norman Foster spricht in Kairo über La Punt

John Hill
8. April 2019
Wie das Projekt InnHub in La Punt einmal aussehen soll. Bild © Foster + Partners

Letzte Woche war die World-Architects-Redaktion anlässlich des LafargeHolcim Forums in Kairo. Der dreitägige Event war Teil einer Serie von Konferenzen zum nachhaltigen Bauen. Die LafargeHolcim Foundation organisiert diese Anlässe alle drei Jahre. Norman Foster sprach am ersten Tag und gab Details seinem neuesten Projekt im Engadin bekannt.

Das 6. LafargeHolcim Forum, welches an der Amerikanischen Universität von Kairo abgehalten wurde, begann mit einer Präsentation von Norman Foster. Er sprach über einige wohlbekannte, kostspielige Projekte (Apple Park in Kalifornien und die Bloomberg Headquarters in London) und wandte sich dann seinem relativ diminutiven Entwurf InnHub La Punt zu. InnHub soll angesichts der Tatsache entstehen, dass 5 Prozent der 800 Einwohner*innen La Punt in letzter Zeit den Rücken gekehrt haben. Dabei handelt es sich zumeist um junge Menschen.

Foster beim Vortrag. Bild: John Hill

Deshalb trat die Gemeinde mit der Bitte an Foster heran, ein Zentrum zu entwerfen, das Menschen, die in der technischen Industrie arbeiten aus Städten wie Zürich oder London anlocken soll, um im Engadin zu arbeiten. Durch die Verbindung von Tourismus und Wirtschaft könnten im Idealfall Personen angezogen werden, die den Lifestyle attraktiv fänden, welchen die Region bieten könne, so der Architekt in Kairo. Foster lässt sich von der örtlichen vernakulären Architektur inspirieren und versucht eine Anlage zu gestalten, die sich sympathisch in die Umgebung einpasst. Sie soll die Interaktion zwischen Einheimischen und neuen Besucher*innen stimulieren mit Räumen für arbeitende Gäste und solchen, die von der örtlichen Bevölkerung bespielt werden – sei es mit einer Metzgerei, einem Café oder Handwerksbetrieb, wie Foster es sich ausmalt.

Weil für das Vorhaben andere Häuser abgebrochen werden müssten und Umzonungen nötig wären, wird es eine Volksabstimmung geben. Foster kündigte an, dass sie noch diesen Monat stattfinden wird. Wir werden über den Urnengang und seine Ergebnisse berichten.

Die Gestaltung ist laut Norman Foster von der örtlichen vernakulären Architektur inspiriert. Bild © Foster + Partners
Der Architekt zeigte während seines Referats in Kairo einige Visualisierungen des Projekts. Bild © Foster + Partners

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

Henning Larsen

Novo Nordisk Corporate Center

Andere Artikel in dieser Kategorie

Kreativer Bruch
vor 2 Tagen
«Beton blutt»
vor 2 Tagen
«Seidensänger»
vor 5 Tagen
Grüner Werkhof
vor 5 Tagen