Open Call «Critical Care»

Weitsicht und Verantwortung

Elias Baumgarten
10. November 2020
Ein Fallbeispiel von 21: ENLACE hat in einem langen Prozess von über 700 Konsultationen das Areal, auf dem sich nahe dem Financial District der Stadt San Juan in Puerto Rico eine informelle Siedlung befindet, in eine gemeinnützige Gesellschaft überführt und die ökologische Reparatur des Martín Peña-Kanals vorangetrieben. (Foto: Ernesto Robles)

Die Schau «Critical Care» des Architekturzentrums Wien ist ein wichtiger Beitrag zum Diskurs um eine nachhaltigere, verantwortungsvollere Architektur. 2021 kommt sie nach Zürich. Das ZAZ Zentrum Architektur Zürich sucht jetzt mit einem Open Call nach geeigneten Projekten, um sie in der Schweiz zu verankern.

Am 25. März kommenden Jahres eröffnet im ZAZ Zentrum Architektur Zürich die Schau «Critical Care. Architektur für einen Planeten in der Krise». Deshalb werden seit wenigen Tagen Projekte, Ideen und Statements gesucht, die das Verhältnis zwischen Menschen und Umwelt neu reflektieren, der Gemeinschaft in besonderem Masse zugutekommen oder wichtige Anstösse für einen verantwortungsvolleren Umgang mit Materialien liefern. Wichtig ist dabei ein klarer Bezug zur Schweiz, denn die ursprünglich vom Architekturzentrum Wien entwickelte Ausstellung, die voriges Jahr erstmalig gezeigt wurde, soll lokal verankert werden. Sie umfasste ursprünglich 21 Fallbeispiele, die aufzeigen sollen, wie sich unsere Disziplin von den Gesetzen des Marktes befreien und an der Ausbeutung von Ressourcen und Arbeitskräften nicht länger beteiligen kann. Eine Jury wählt aus allen Zusendungen Beiträge aus, die im ersten Obergeschoss des ZAZ präsentiert werden. Der Call ist offen für Teilnehmer*innen aus verschiedenen Disziplinen: Architektinnen dürfen sich angesprochen fühlen, aber beispielsweise auch Planer, Städteplanerinnen oder Soziologen.

Die Deadline für die Abgabe ist der 11. Januar 2021 um 17 Uhr. Die Beurteilung der Arbeiten findet am 15. Januar statt. Wenig Tage später, am 20. Januar, werden die Teilnehmer*innen benachrichtigt. Für Auskünfte ist das ZAZ-Team unter [email protected] erreichbar.

Abgabeanforderungen 
Die Projektidee, die Teamzusammensetzung und die Qualifikationen der Teammitglieder sollen aussagekräftig zusammengefasst werden. Die Wahl des Mediums und das Format sind frei, die Abgabe darf aber insgesamt die Grösse von einem DIN-A0-Bogen nicht überschreiten. Der Beitrag muss ohne technische Hilfsmittel in der Ausstellung präsentiert werden können (beispielsweise keine Beamerpräsentation). Pro Team darf nur ein Beitrag eingereicht werden. Die Eingabe muss folgende Informationen enthalten: 
 
• Arbeitstitel des Projekts 
• Erläuternder Text zum Thema (maximal 500 Wörter, deutsche oder englische Sprache) 
• Illustrationen (Skizze, Zeichnung, Collage, usw.) des Konzepts 
• Teamzusammensetzung und Kurzbiographie jeder beteiligten Person 
• Kontaktadresse inklusive E-Mail-Adresse 
 
 
Bewertungskriterien 
• Klarheit, zeitgenössische Relevanz der Projektidee 
• Architektonische, ökonomische, soziale und ökologische Zukunftsfähigkeit des Beitrags 
• Visuelles Potenzial des Vorschlags, um im Ausstellungsformat gezeigt zu werden
• Fähigkeit des Teams, auf klare und innovative Weise eine Architektur des Sorgetragens zu reflektieren 
• Bezug zur Schweiz
 
 
Termine und Fristen 
• Deadline zum Eintreffen der Projekte (Poststempel gilt nicht): 11. Januar 2021 um 17 Uhr beim ZAZ Zentrum Architektur Zürich, Höschgasse 3, 8008 Zürich Vermerk: Open Call Critical Care, E-Mail: [email protected] 
• Jurierung: 15. Januar 2021 
• Bekanntgabe der ausgestellten Projekte an alle Teilnehmenden: 20. Januar 2021 
• Ausstellungsdauer: 26. März bis 29. August 2021

Verwandte Artikel

Andere Artikel in dieser Kategorie