Umbau Bauernhaus

Bauernhaus Adliswil

25. Juni 2015

Umbau Bauernhaus
2014

Adliswil ZH

Auftragsart
Direktauftrag

Bauherrschaft
Privat

Architektur
Felippi Wyssen Architekten, Basel
Fabio Felippi, Thomas Wyssen, Vanessa Kuc

Fachplaner
Holzbauingenieur: Makiol und Wiederkehr, Beinwil am See

Fotos
Walter Mair, Basel

Felippi Wyssen haben kürzlich den Umbau eines Bauernhauses in Adliswil fertiggestellt. Thomas Wyssen stellt sich unseren Fragen.

Dachgeschoss

Worin liegt das Besondere an dieser Bauaufgabe?
Das Besondere liegt in der neuen Interpretation des Bestandes. Das Objekt besteht klassisch aus einem Wohnteil und einem Ökonomieteil. In den letzten Jahren wurde es als Tierheim genutzt und durch diverse Einbauten verunklärt. In einem ersten Schritt haben wir das Gebäude in seinen ursprünglichen Zustand zurückgeführt. Als neues Element hebt sich eine Wanne in Holzbauweise als präziser Körper vom Bestand ab und schafft im Dachgeschoss eine grosszügige Wohnlandschaft.

Wohnbereich

Welche Inspirationen liegen diesem Projekt zugrunde?
Der Standort lebt von einer einmaligen Aussicht. Mit dem Einbau der diamantförmigen Wanne und dem Öffnen der Giebelfassaden wollten wir diese Weite einfangen und rahmen. Der Zugang ins Haus führt über den Tennbereich. Hier treffen die ursprüngliche Bausubstanz und der neue Einbau aufeinander und schaffen einen spannungsvollen Zwischenraum.

Erschliessung im Tenn
Luke im Dachgeschoss

Inwiefern haben Bauherrschaft, Auftraggeber oder die späteren NutzerInnen den Entwurf beeinflusst?
Die Bauherrschaft hat mit ihrem Mut für neue, unkonventionelle Lösungen und dem Erteilen einer «Carte Blanche» an uns einen sehr grossen Beitrag zum Erfolg dieses Bauwerks beigetragen.

Split-level

Wie spielten Sie diese «Carte Blanche» aus?
Dieses Bauwerk zeigt, dass wir daran interessiert sind, mit einfachen, präzisen Lösungen komplexe Aufgabenstellungen zu bewältigen. Als Architekten haben wir es sehr geschätzt, dass unsere Planung bis zum Entwurf der Möbel reichte und wir entsprechend das Gebäude als Gesamtwerk gestalten konnten.

Querschnitt
Längsschnitt
Dachgeschoss
Obergeschoss
Erdgeschoss
Badezimmer

Beeinflussten aktuelle energetische, konstruktive oder gestalterische Tendenzen das Projekt?
Gestalterisch war es uns ein Anliegen, aus dem Bestand heraus neue Räume zu entwickeln. So wurde zum Beispiel aus der ursprünglichen Küche im Erdgeschoss das neue Badezimmer. Die tiefe Leibung des Ofens behielten wir bei und nutzten die Nische für ein kleines Schminkmöbel, mit eingelassenem Spiegel, Schubladen und seitlichen Leuchten und Spiegeln.

Umbau Bauernhaus
2014

Adliswil ZH

Auftragsart
Direktauftrag

Bauherrschaft
Privat

Architektur
Felippi Wyssen Architekten, Basel
Fabio Felippi, Thomas Wyssen, Vanessa Kuc

Fachplaner
Holzbauingenieur: Makiol und Wiederkehr, Beinwil am See

Fotos
Walter Mair, Basel

Andere Artikel in dieser Kategorie

Stadion auf dem Dach
vor 4 Tagen
Silo Goes Live!
vor einer Woche
Urbane Hochpunkte
vor einem Monat
Sieben Fenster
vor einem Monat