Neubau Kirchgemeindehaus Würenlos

Zwischen Gräbern

14. August 2014

Neubau Kirchgemeindehaus Würenlos
2013

Würenlos AG

Auftragsart
Studienwettbewerb auf Einladung

Bauherrschaft
Evangelisch-Reformierte Kirchgemeinde Würenlos

Architektur
Menzi Bürgler Architekten AG, Zürich
Projektleitung: Dipl. Arch. Christoph Ramisch

Bauleitung
Reto Brawand, Architektur & Farbgestaltung, Zürich

Massgeblich beteiligte Unternehmer
schaerholzbau ag, Altbüron

Auszeichnung
best architects 15

Fotos
Rasmus Norlander, Zürich | Stockholm

Menzi Bürgler haben kürzlich ein Kirchgemeindezentrum in Würenlos fertiggestellt. Philippe Bürgler wählt drei Zeichnungen und sieben Fotos und beantwortet unsere vier Fragen.

Ansicht mit Kirche

Worin liegt das Besondere an dieser Bauaufgabe?
Um ihren veränderten Raumbedürfnissen entsprechen zu können, entschied sich die Evangelisch-Reformierte Kirchgemeinde Würenlos im Jahr 2011 dazu, einen eingeladenen Studienwettbewerb für den Neubau eines Kirchgemeindehauses durchzuführen. Da der Standort von der Bauherrschaft nicht festgelegt wurde, galt es den Neubau wohlüberlegt zu positionieren. Die Setzung zwischen den Grabfeldern des Gevierts ergänzt das bestehende Ensemble funktional und auf eine ortsbaulich harmonische Weise.

Haupteingang
Zwischen den Gräbern

Gab es bedeutende Projektänderungen vom ersten Entwurf bis zum vollendeten Bauwerk?
Nach Abschluss des Vorprojektes wünschte sich die Bauherrschaft aufgrund von gestiegenen Raumbedürfnissen eine Unterkellerung des Gebäudes. Da das Gebäude auf einem ehemaligen Grabfeld geplant war, stellte dies für die Aushubarbeiten eine besondere Herausforderung dar. Durch eine sensible Planung und Ausführung, in welche die Gemeindemitglieder stets einbezogen waren, konnte die vorgesehene Fläche innerhalb des Friedhofs bebaut werden, ohne die Trauer und das Andenken Hinterbliebener zu stören. Vor den Baumassnahmen wurden die Überreste von 60 bereits aufgelösten Gräbern sorgsam exhumiert und in ein Gemeinschaftsgrab umgebettet.

Verwittertes Dachdetail

Wie gliedert sich das Gebäude in die Reihe der bestehenden Bauten des Büros ein?
Das Projekt steht für die kontinuierliche Auseinandersetzung unseres Büros mit dem Themenbereich «Alterung von Materialien». Die Gebäudehülle besteht aus den natürlichen Materialien Holz und Kupfer, und wird ihren Ausdruck im Laufe der Zeit verändern. So passt sich das Kirchgemeindehaus harmonisch in den bestehenden Kontext des Friedhofgevierts ein und wird ein Teil des Gesamtensembles. Während sich Kontur und Farbigkeit an dem bestehenden Kirchenbau orientieren, arbeiten Konstruktion und Materialität des Gemeindehauses einen eigenständigen Ausdruck heraus, ohne den besinnlichen Ort zu dominieren.

Begegnungszone
Sitzungszimmer
Gemeinschaftsraum

Welches Produkt oder Material hat zum Erfolg des vollendeten Bauwerks beigetragen?
Die Konstruktion des Baus besteht aus vorgefertigten Holzbauelementen, welche im Werk exakt dimensioniert und vorproduziert wurden. Diese Konstruktionsweise ermöglichte einen optimierten Bauprozess und erlaubte eine Aufrichte des oberirdischen Gebäudeteils innerhalb weniger Tage.

Situation
Grundriss Erdgeschoss
Schnitt

Neubau Kirchgemeindehaus Würenlos
2013

Würenlos AG

Auftragsart
Studienwettbewerb auf Einladung

Bauherrschaft
Evangelisch-Reformierte Kirchgemeinde Würenlos

Architektur
Menzi Bürgler Architekten AG, Zürich
Projektleitung: Dipl. Arch. Christoph Ramisch

Bauleitung
Reto Brawand, Architektur & Farbgestaltung, Zürich

Massgeblich beteiligte Unternehmer
schaerholzbau ag, Altbüron

Auszeichnung
best architects 15

Fotos
Rasmus Norlander, Zürich | Stockholm

Andere Artikel in dieser Kategorie